Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Rahmenvereinbarung für den Rohholzhandel: Akzeptanz wird abgefragt

Am 27. April tagte der Ständige Ausschuss zur Rahmenvereinbarung für den Rohholzhandel (StA RVR) zum zweiten Mal in diesem Jahr. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die geplante Akzeptanzbefragung zur RVR, die Projektgruppe Holzvermessung sowie Antworten zu häufig gestellten Fragen (FAQ) aus der Praxis.

Erste FAQ wurden im Nachgang der Sitzung bereits auf der RVR-Website veröffentlicht.
Ein wichtiges Thema für den Ständige Ausschuss zur RVR ist die Arbeit der Projektgruppe Holzvermessung der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB). Diese Projektgruppe ermittelt vor dem Hintergrund der 2015 eingeführten neuen Regelungen zum Mess- und Eichwesen die bestehenden Regeln zur Holzvermessung, bestätigt oder überarbeitet sie und definiert neue Verfahrensregeln. Da die Ergebnisse dieses Prozesses Auswirkungen auf die RVR haben, hat der Ständige Ausschuss zur RVR aus den Reihen seiner Mitglieder und Berater, die in den PTB-Prozess involviert sind, eine Untergruppe gebildet. Sie fungiert als Schnittstelle zwischen dem StA RVR und der Projektgruppe der PTB und ist verantwortlich für die unmittelbare Integration der Ergebnisse des PTB-Prozesses in die RVR.
Akzeptanzbefragung zur RVR
Um seine Aufgaben wahrnehmen zu können, benötigt der Ständige Ausschuss zur RVR verlässliche Informationen darüber, inwiefern die RVR in den vergangenen eineinhalb Jahren tatsächlich in der Praxis des Rohholzhandels angekommen ist, bzw. ob und wie sie gelebt wird.
Daher findet in den kommenden Wochen eine Akzeptanzbefragung zur RVR statt. Der Ständige Ausschuss zur RVR hofft hierbei auf eine rege Teilnahme der Betriebe der Gesamtbranche, um ein wirklichkeitsgetreues Bild der Umsetzung ermitteln und mögliche Handlungsbedarfe ableiten zu können.
Kontakt:
Hintergrund:
Die Rahmenvereinbarung für den Rohholzhandel in Deutschland (RVR) ist eine freiwillige Vereinbarung zwischen dem Deutschen Forstwirtschaftsrat e.V. (DFWR) und dem Deutschen Holzwirtschaftsrat e.V. (DHWR), welche zusammen die Plattform Forst und Holz bilden. Die RVR regelt die Sortierung und Vermessung von Rohholz sowie die damit zusammenhängenden Begriffsdefinitionen bundeseinheitlich auf privatrechtlicher Basis. Die Plattform Forst und Holz richtete mit Unterzeichnung der RVR einen Ständigen Ausschuss (StA RVR) ein, der sich paritätisch aus Vertretern der Forst- und Holzwirtschaft zusammensetzt. Der StA RVR bewertet neue technische Entwicklungen sowie wissenschaftliche Erkenntnisse und Praxiserfahrungen und entwickelt die RVR bei Bedarf kontinuierlich weiter.
Plattform Forst und Holz

Auch interessant

von