ABO
Projekt „Villewälder – Wald und Wasserwelten“

Projekt „Villewälder – Wald und Wasserwelten“

Der Landesbetrieb Wald und Holz NRW hat in Zusammenarbeit mit der Biologischen Station Bonn/Rhein-Erft mit der Umsetzung des LIFE+ Projektes „Villewälder – Wald- und Wasserwelten“ begonnen. Bis zum Jahre 2019 werden in vier Natura-2000-Gebieten zwischen Köln und Bonn Maßnahmen durchgeführt, um den Erhaltungszustand dieses europaweit bedeutenden Vorkommens des FFH-Lebensraumtyps wechselfeuchter Stieleichen-Hainbuchenwald sowie seiner Specht-, Fledermaus- und Amphibienfauna zu verbessern. Der Projektetat in Höhe von 3,3 Mio. € wird jeweils zur Hälfte durch das LIFE+ Programm der Europäischen Union sowie das Umweltministerium Nordrhein-Westfalen finanziert.
Die Projektziele umfassen die Erhaltung und Förderung eines beispielhaft hohen Anteils von Alt- und Totholz sowie die Wiederherstellung des natürlichen Wasserhaushaltes der Eichen-Hainbuchenwälder durch den Rückbau der Entwässerungsgräben. Die Fläche der Waldlebensräume der FFH-Richtlinie wird durch den Umbau von Nadelholzreinbeständen erweitert. Weiterhin werden Kleingewässer und Waldwiesen wiederhergestellt und vernetzt.
Da sich 44.000 ha der Staatswaldfläche in Nordrhein-Westfalen innerhalb von Natura-2000-Gebieten befindet, kommt dem Landesbetrieb Wald und Holz NRW bei der Umsetzung der FFH-Richtlinie eine Beispielfunktion zu. Der Landesbetrieb erwartet durch dieses Projekt wichtige Impulse, wie in den Eichenwäldern der FFH-Richtlinie die naturnahe Waldbewirtschaftung und die Umsetzung der Erhaltungsziele in Einklang gebracht werden können.
Weitere Informationen über das Projekt und die Waldlandschaft der Villewälder zwischen Köln und Bonn finden sich unter: www.villewälder.de
Wald und Holz NRW

Auch interessant

von