Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Eine Vielzahl an Waldstrukturattributen kann aus Fernerkundungsdaten abgeleitet werden. Im F³-Projekt wurden die hierzu nötigen Verfahren entwickelt und veröffentlicht.

Projekt F3: Vom Luftbild zur Holzvorratskarte

Ein Forschungsteam der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) Freiburg und der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt (NW-FVA) Göttingen entwickelte Verfahren zum Erzeugen von Waldstrukturkarten aus Luft- und Satellitenbilddaten. Das Verbundprojekt F3 wurde vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aus dem Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe unterstützt.

Das Forschungsteam erprobte und implementierte Methoden zur automatisierten Verarbeitung von Fernerkundungsdaten, mit denen mit geringem manuellem Aufwand Karten verschiedener Strukturparameter zur Waldbeschaffenheit erzeugt werden können.

Beispielsweise lassen sich Karten mit detaillierten Informationen zur Vegetationshöhe, zum Grad der Kronenüberschirmung und zum Waldtyp mit offenem oder geschlossenem Kronendach erstellen. Daneben können Bestandeslücken, Altholz- und Überhälterbestände oder die Höhe des Holzvorrats dargestellt werden.

Verfahren auf Basis digitaler Luftbilder

Die im F³-Projekt entwickelten Verfahren basieren auf digitalen Luftbildern der Landesvermessungsinstitutionen. Sie sind Grundlage für flächendeckend hoch aufgelöste, regelmäßig aktualisierbare und deutschlandweit vergleichbare Waldstrukturkarten zur Unterstützung der nachhaltigen Waldwirtschaft. Für Interessenten aus Forstwirtschaft, Naturschutz, Forstpolitik und für weitere Wald-Akteure sind die Verfahren in Form von Software-Skripten zugänglich.

Die Projektergebnisse können auf dem YouTube-Kanal des Projektes und auf Waldwissen.net abgerufen werden.

Weitere Infos:

Quelle: FNR

Auch interessant

von