ABO
Marktstudie "Energieholz Eifel" gestartet

Marktstudie „Energieholz Eifel“ gestartet

Unter dem Slogan „Die Eifel mobilisiert Energie für die Zukunft“ startet die Bioenergieregion Eifel u.a. das Projekt „Energieholz Eifel – Potenzial- und Marktstudie und Konzept für eine bessere Bereitstellung, Veredelung und Vermarktung“.

Um die energetische Nutzung von Holz in der Eifel auszubauen, sind trotz geeigneter Informationsgrundlagen (z.B. Clusterstudie Wald und Holz Eifel) noch weitere spezifische Informationen bezüglich der zur Verfügung stehenden Holzressourcen erforderlich. Zudem bedarf es geeigneter Konzepte für eine verbesserte Bereitstellung, Veredelung und Vermarktung. Diesem Vorhaben widmet sich die Studie „Energieholz Eifel – Potenzial- und Marktstudie und Konzept für eine verbesserte Bereitstellung, Veredelung und Vermarktung“, mit der das Internationale Institut für Wald und Holz NRW an der Universität Münster in Kooperation mit dem Wuppertal Institut von der Bioenergieregion Eifel beauftragt wurde.

Neben der Betrachtung der Vorräte, dem Zuwachs, der aktuellen und potenziellen Nutzung von Wald- und Nicht-Waldholz werden hier auch die vorhandenen Restriktionen betrachtet. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Analyse der Nutzungskonkurrenzen. Auch die aktuelle und zukünftige Nachfragesituation nach Energieholz wird unter Berücksichtigung diverser Szenarien (Ölpreisentwicklung) eruiert und die Mobilisierungspotenziale und auch die realistischen Mobilisierungsgrade erörtert. Darüber hinaus bildet die Betrachtung der Logistik, Wertschöpfung und Vermarktung den Rahmen der Untersuchung, deren Ergebnis ein Handlungsleitfaden für die Region sein wird.

Inhaltliche Kooperationspartner der Bioenergieregion Eifel sind bei dem Projekt der Landesbetrieb Wald und Holz NRW mit seinem Regionalforstamt Hocheifel-Zülpicher Börde und der Schwerpunktaufgabe Holzkompetenzzentrum Rheinland, die Landesforsten Rheinland-Pfalz und das Netzwerk Wald und Holz Eifel e.V.

Im Projekt HolzCluster.Eifel, welches fachlich und organisatorisch vom Wald und Holz Eifel e.V. betreut wird, soll unter der Schwerpunktaufgabe „Produktinnovation/Wertschöpfungsketten“ ein Konzept für das Leitprojekt „Holzenergiehof“ vorbereitet, begleitet und entwickelt werden. Hierfür wird die von der Bioenergieregion Eifel betreute und beauftragte Studie bedeutende Erkenntnisse erbringen.

Netzwerk Wald und Holz Eifel e.V.

Auch interessant

von