Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Prof. em. Andrejs Dreimanis

Prof. em. Andrejs Dreimanis verstorben

Im Alter von 78 Jahren verstarb am 3. Dezember 2019 nach schwerer Krankheit Prof. em. Andrejs Dreimanis, ehemaliger Inhaber des Lehrstuhls für Waldbau und Jagdkunde an der Forstlichen Fakultät der Agraruniversität Lettlands in Jelgava.

Gleich nach der politischen Wende, mit der Lettland seine volle Eigenstaatlichkeit zurück erhielt, nahm Prof. Dreimanis Kontakt zu forstlichen Einrichtungen in Deutschland auf. Hieraus hat sich ein breites lettisch-deutsches Forstnetzwerk entwickelt, in das die Forstverwaltungen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen (einschließlich der Landwirtschaftskammer) und die forstlichen Forschungs- und Ausbildungsstätten in Rottenburg, Tharandt, Eberswalde und Göttingen sowie Fachvereinigungen eingebunden waren. Zahlreiche Fachleute, Forstgruppen, Studenten und Praktikanten waren an diesem Austausch beteiligt. Er hat mit diesen Kontakten die mitteleuropäische Forsttradition seiner Heimat gestärkt, sicher auch als Gegengewicht zu der in Lettland einflussreichen, mehr technisch ausgerichteten, skandinavischen Betrachtungsweise einer Forstwirtschaft.

Sein besonderes Augenmerk galt dem Anbau mitteleuropäischer Baumarten – z. B. auf über 100-jährigen Versuchsflächen in Kurland – und hier vor allem der Rotbuche. In deutscher Sprache trug er mit Veröffentlichungen und Vorträgen zum aktuellen Wissensstand über die Bewirtschaftung von Qualitätsbirke bei, die im Baltikum eine große Bedeutung für die Furnierherstellung hat. An der Fakultät in Jelgava galt er als strenger, aber gerechter Hochschullehrer, der sich u. a. intensiv um Studienmaterialien für die Ausbildung kümmerte. So konnte noch kurz vor seinem Tod die Neuauflage seines durch die Agraruniversität ausgezeichneten Lehrbuchs „Grundlagen der Forstwirtschaft“ erscheinen. Er durfte noch erleben, dass ihm von der Forstfakultät die Auszeichnung „Goldener Tannenzapfen“ für seine Lebensleistung verliehen wurde.

Hans-Peter Ebert, Albrecht Bemmann, Rainer Köpsell, Alexander Rosenberg

Auch interessant

von