ABO
Prof. Dr. Peter Schütt †

Prof. Dr. Peter Schütt †

Prof. Dr. Peter Schütt ist am 9. Oktober 2010 im Alter von 84 Jahren verstorben. Der langjährige Professor für Forstbotanik und Forstpathologie an der Universität München ist einer breiten Öffentlichkeit in den 1980er-Jahren als einer der wissenschaftlichen Protagonisten in der Debatte um das so genannte „Waldsterben“ bekannt geworden. Daneben war er wesentlicher Mitverfasser und Herausgeber einer Reihe von dendro­logischen Standardwerken, vor allem der von ihm 1994 begründeten umfassenden Enzyklopädie der Holzgewächse. Peter Schütt war es, der während einer am 22. Mai 1981 vom Bund Naturschutz in Bayern e.V. (BN) veranstalteten Pressefahrt nach Pleystein bei Vohenstrauß im Bayerischen Wald den Begriff „Waldsterben“ in die politische Diskussion einführte.“

Auch interessant

von