ABO
Prof. Dr. Gero Becker 65

Prof. Dr. Gero Becker 65

Am 20. Februar 2011 feiert Prof. Dr. Dr. h.c. Gero Becker seinen 65. Geburtstag.
Professor Becker ist im Cluster Forst & Holz bekannt und anerkannt wie kaum ein anderer Hochschullehrer. Er engagiert sich seit mehr als vier Jahrzehnten an der Schnittstelle zwischen Forst- und Holzwirtschaft mit wissenschaftlichen Untersuchungen, Studien und Gutachten, mit Lehrveranstaltungen und auch als Berater. Dabei ist es die Verbindung zwischen wissenschaftlicher Expertise und breiter praktischer Erfahrung, die seine Arbeit auszeichnen.

Aufgewachsen in einer rheinland-pfälzischen Forstfamilie studierte er Forstwissenschaften an den Fakultäten in Hann.Münden, Freiburg und Göttingen, schloss das Referendariat und ein Studium der Volkswirtschaft an und trat als wissenschaftlicher Mitarbeiter in den Dienst der  Landesforstverwaltung Baden-Württemberg ein. Nach nur vier Jahren habilitierte er an der Forstwissenschaftlichen Fakultät in Freiburg.

Bereits 1981 erhielt er  den Ruf auf eine Professur für die Gebiete Forstbenutzung und Walderschließung in Freiburg, 1987 auf den Lehrstuhl für Forstbenutzung in Göttingen und schließlich 1995 an die Universität Freiburg als Ordinarius und Direktor des Instituts für Forstbenutzung und Forstliche Arbeitswissenschaft. Seine Forschungsschwerpunkte liegen sowohl im Bereich der Holzwissenschaft als auch in der optimalen Gestaltung der Holzbereitstellungskette und seit vielen Jahren auch im Bereich  Holzmobilisierung – von der Breite und Intensität seiner Arbeiten zeugen sowohl die große Zahl von wissenschaftlichen und praxisorientierten Veröffentlichungen sowie nationalen und internationalen Forschungsprojekten als auch die Zahl der von ihm angeleiteten Dissertationen.
Der Ehrendoktor wurde ihm von der Universität Tirana verliehen für sein Engagement beim Aufbau der Forstwissenschaftlichen Fakultät.

Innerhalb der Fakultät engagierte er sich als Dekan und Prodekan in internationalen Hochschul- und Entwicklungsprojekten, als DFG-Gutachter, als Vizepräsident des Deutschen Verbandes Forstlicher Forschungsanstalten, im Karl-Abetz-Preis-Kuratorium und als geschäftsführender Veranstalter der weit beachteten Freiburger Winterkolloquien „Forst und Holz“. 1996 wurde Prof. Becker vom BMELV in den Verwaltungsrat des Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) berufen und von diesem in den Vorstand gewählt, dem er seither angehört. Dort engagiert sich in vielfältiger Weise bei der strategischen Ausrichtung des KWF, im Rahmen von KWF-Tagungen und Workshops und bezieht dabei auch die Studierenden mit ein.

Hohe Anerkennung gerade auch im Privatwald genießt er vor allem durch seine Gutachten zur eigenständigen Holzvermarktung und zur Stärkung forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse, durch seine wissenschaftliche Begleitung der Holzmobilisierungsinitiativen sowie durch aktuelle Arbeiten zur Abschätzung der Nutzungsauflagen in FFH-Gebieten.

Forst- und Holzwirtschaft gratulieren Professor Becker und wünschen ihm alles Gute für die Fortsetzung seines Engagements in den kommenden Jahren, die er bereits angekündigt hat !

Dr. Ute Seeling

Auch interessant

von