ABO
Prof. Dr. Dieter Heinsdorf zum 80. Geburtstag

Prof. Dr. Dieter Heinsdorf zum 80. Geburtstag

Mit einem Fachkolloquium am 29. August 2012, an dem Weggefährten, Nachfolger und zahlreiche Vertreter der forstlichen Fachwelt teilnahmen, ehrte das Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde (LFE) Prof. Dr. habil. Dieter Heinsdorf, bis zu seiner Pensionierung Direktor der Forstlichen Forschungsanstalt und Professor an der Fachhochschule Eberswalde. Anlass ist der 80. Geburtstag, den der Jubilar am 6. August in geistiger Frische beging. Auf dem Programm standen waldbauliche und ernährungskundliche Vorträge.  

Auf diesen Themengebieten hat sich Prof. Dieter Heinsdorf in den letzten fünf Jahrzehnten einen bundesweit anerkannten Ruf erarbeitet. Schwerpunkte seiner Arbeit sind bis heute:

  • die Untersuchungen über die Wirkungen der mineralischen Düngung in Kiefernkulturen, seiner Dissertation,
  • die Entwicklungsmöglichkeiten der Bodenfruchtbarkeit in Abhängigkeit von Standort und Bewirtschaftung
  • richtungsweisende Arbeiten im Rahmen der Rekultivierung von Braunkohlenkippen in der Niederlausitz, seine Habilschrift,
  • die Bearbeitung der neuartigen Waldschäden im Thüringer Wald und im Harz,
  • Arbeiten zur Aufdeckung der Schadstoffbelastung in Kiefernwäldern.

Zusammen mit seinem Mentor und Weggefährten Heinz-Harald Krauss entwickelte er in den 1970er Jahren die ersten Ernährungsstufen für die Hauptbaumarten. 

Es spricht für die Hartnäckigkeit des Jubilars, dass er sich erst im 60. Lebensjahr habilitierte. Aus politischen Gründen war ihm das zu DDR-Zeiten zweimal trotz fertig gestellter Arbeiten verwehrt worden. In seinem aktiven Forscherleben und auch weit in den Ruhestand hinein verfasste Dieter Heinsdorf über 150 wissenschaftlichen Publikationen, 40 Forschungsberichte und eine Reihe von Büchern und Broschüren für Wissenschaft und Praxis und betreute als Hochschullehrer unzählige Diplomarbeiten. Es sind Ergebnisse, die das Wissen über Waldernährung sowie Umwelteinflüsse auf Boden, Standort und Waldentwicklung erweitert und vertieft haben.
LFE

Auch interessant

von