Leute

Preisträger für Niedersächsische Forstmedaille gesucht!

Bearbeitet von Jörg Fischer

Niedersachsens Forstministerin Barbara Otte-Kinast ruft zur Bewerbung für die Niedersächsische Forstmedaille 2021 auf. Noch bis zum 31. August können Vorschläge zur Vergabe beim Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) eingereicht werden.

„Auch 2021 werde ich das besondere Engagement für den Wald mit der niedersächsischen Forstmedaille auszeichnen. Ich rufe dazu auf, mir verdiente Personen oder Einrichtungen zu melden, die diese hohe Ehrung des Landes verdient haben“, so der Appell von Otte-Kinast. Ein Preisgeld von bis zu 3.000 € vergibt das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz an Personen, die langjährig und ehrenamtlich Gutes für den Wald getan haben, sei es im Naturschutz, der Umweltbildung, der Erholung oder der Forschung.

„Unser Wald braucht Freunde und Unterstützer. Ich finde es toll, dass das Ehrenamt in unserer Gesellschaft nach wie vor hoch im Kurs steht und zu Recht einen hohen Stellenwert einnimmt. Ich freue mich auf viele spannende Vorschläge“, so die Ministerin.

Noch bis 31. August 2021 können Vorschläge zur Vergabe beim Landwirtschaftsministerium eingereicht werden. Nach Eingang der Vorschläge entscheidet eine hochkarätige Fachjury über die Gewinner der Medaille. Auf seiner Homepage hat das Landwirtschaftsministerium unter www.ml.niedersachsen.de im Themenbereich „Wälder für Niedersachsen“ viele Informationen über die Forstmedaille und ein Meldeformular zum Download bereit gestellt.

Die Niedersächsische Forstmedaille

Das Land Niedersachsen hat die Niedersächsische Forstmedaille seit 2011 schon an 23 Personen und Vereine vergeben. Darunter sind verschiedene Initiativen wie der erste niedersächsische Waldkindergarten, Ameisen- und Vogelschutzprojekte, ein Inselwald auf Wangerooge, diverse Forstgenossenschaften, ein Verein für Wald- und Flächenbrandbekämpfung oder der Förderverein des Waldforums in Riddagshausen (Braunschweig).

Preisträgerinnen und Preisträger des Jahres 2020 waren Birte Schmetjen für ihr langjähriges Engagement bei der Fortbildung zertifizierter Waldpädagoginnen und Waldpädagogen sowie das Projekt „Forst erklärt“, in dem die Forststudenten Simon Delkeskamp, Jan Hüsing und Felix Sahlmann Wald und Forstwirtschaft auf Social-Media-Kanälen erklären.

Auf der Forstmedaille ist das Profil von Johann Georg von Langen abgebildet. Vor 300 Jahren hat dieser Forstmann als einer der ersten Pioniere die nachhaltige Waldwirtschaft in Deutschland eingeführt. Der Wald wächst in Niedersachsen auf über 12.000 km². Somit kommt auf jeden Einwohner ein Anteil von rund 1.500 m² Wald.

Der Wald in Niedersachsen wird überwiegend multifunktional bewirtschaftet. Er dient auf gleicher Fläche als Lebensraum für Tiere und Pflanzen, der Erholung, der Holzproduktion und dem Klimaschutz.

Quelle: ML