ABO

Preisindex für Schnittholz in Deutschland

Der Preisindex von Nadelschnittholz erreichte im März 2014 fast den Rekord vom Anfang der 1990er Jahre. Im Vergleich zum Vorjahr errechnet sich für raues Nadelschnittholz ein Preisanstieg um 5,5 % auf einen Stand von 114,9 Punkten (2010 = 100). Nadelhobelware verteuerte sich im gleichen Zeitraum um 3,4 % auf 112,2 Punkte und Konstruktionsvollholz sogar um 6,4 % auf 105,0 Punkte.
Laubschnittholz blieb dagegen mit 107,0 Zählern nur knapp über dem Vorjahresniveau.
Einen spürbaren Anstieg um 2,1 % auf 107,7 Zähler verzeichneten auch die Preise für Spanplatten. Bei OSB waren deutliche Preiserhöhungen um 5,9 % auf einen Stand von 105,1 möglich, während sich MDF binnen Jahresfrist nur wenig um 1,2 % auf 109,6 Punkte verteuert hat.
Holzmarktinfo/Quelle: Statistisches Bundesamt

Auch interessant

von