HolzMarkt

Preis für Holzpellets steigt im August leicht an

Bearbeitet von Jörg Fischer

Holzpellets kosten im August bundesweit etwas mehr als im Vormonat. Eine Tonne (t) ist in Deutschland für durchschnittlich 231,97 € (Abnahme 6 t) erhältlich, wie das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) berichtet. Das sind 3 % mehr als im Juli und 3,7 % mehr als im Vorjahr.

Ein Kilo Pellets kostet 23,20 ct, die Kilowattstunde (kWh) Wärme 4,64 ct. Der Preisvorteil zu Heizöl und Erdgas beträgt gut 31 bzw. 28 %.

„Auch wenn man bei sommerlichen Temperaturen gerade nicht an seine Heizung denkt, ist es sinnvoll, einen Blick ins Pelletlager zu werfen und dieses ggf. aufzufüllen“, empfiehlt Martin Bentele, Geschäftsführer des DEPI. Zu Beginn der Heizsaison rechnet der Branchenexperte mit den saisonüblichen Preiserhöhungen, die sich jetzt schon abzeichnen.

Für den reibungslosen Betrieb von Pelletzentralheizungen und Pelletkaminöfen empfiehlt sich die höchste Qualitätsstufe ENplus A1. Pellets mit dem ENplus-Siegel werden überprüft, ob sie die strengen Grenzwerte auch wirklich einhalten. Zudem erfolgt der Transport durch geschultes Personal. Unter www.enplus-pellets.de findet man geeignete Händler in der Nähe.

Regionalpreise für Holzpellets

Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im August 2021 regional folgende Unterschiede (Abnahmemenge 6 t):

  • In Mitteldeutschland sind Pellets mit 226,69 €/t am günstigsten.
  • In Süddeutschland kosten Holzpellets im Schnitt 229,98 €/t,
  • in Nord-/Ostdeutschland 233,20 €/t.

Größere Mengen (26 t) werden im August 2021 zu folgenden Konditionen gehandelt:

  • Süd: 219,99 Euro/t,
  • Mitte: 214,02 Euro/t,
  • Nord/Ost: 221,72 Euro/t (alle inkl. MwSt.).
Quelle: DEPI/DEPV