Holzverkauf und Holzpreise

Preis für Holzpellets gibt im Mai deutlich nach

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

Der Preis für Holzpellets in Deutschland ist im Mai saisonüblich noch einmal gesunken. Am günstigsten sind Pellets in Süddeutschland, am teuersten in Nord- und Ostdeutschland.

Saisonüblich ist der Preis für Holzpellets im Mai deutschlandweit noch einmal gesunken auf durchschnittlich 217,04 €/t (Abnahme 6 t), wie das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) berichtet. Das sind 4,3 % weniger als im April und 5,7 % weniger als im Vorjahresmonat und entspricht 21,70 Cent/kg oder 4,34 Cent/kWh. Der Preisvorteil zu Heizöl und Erdgas beträgt 32 %.

Regionalpreise

Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im Mai 2021 regional folgende Unterschiede (Abnahmemenge 6 t): In Süddeutschland sind Pellets mit 213,68 Euro/t erneut am günstigsten, gefolgt von der Region Mitte mit 218,44 Euro/t. In Nord-/Ostdeutschland liegt der Tonnenpreis für die Presslinge im Mai bei 228,03 Euro und damit am höchsten.

Größere Mengen (26 t) werden im Mai 2021 zu folgenden Konditionen gehandelt: Süd: 202,82 Euro/t, Mitte: 204,55 Euro/t, Nord/Ost: 216,21 Euro/t (alle inkl. MwSt.).

Quelle: DEPI