ABO
Pollmeier erwägt Wiedereröffnung des Werkes in Malchow

Pollmeier erwägt Wiedereröffnung des Werkes in Malchow

Bei der Pollmeier Massivholz GmbH & Co.KG wird eine Wiedereröffnung des 2011 geschlossenen Buchensägewerks Malchow in Mecklenburg-Vorpommern diskutiert. Das Unternehmen bestätigte timber-online.net einen entsprechenden Bericht des Nordkuriers.
Nach der Stilllegung wurden weder Anlagen noch das Gelände veräußert. Eine Wiederinbetriebnahme wäre daher technisch recht einfach zu bewerstelligen.
Ob es tatsächlich soweit kommen wird, ist noch unsicher. Eine Entscheidung will das Unternehmen bis Ende des Jahres 2014 treffen.
Das Werk in Malchow war auf 380.000 Fm Jahreseinschnitt ausgelegt. Vor der Schließung wurden aber nur mehr 120.000 Fm/a verarbeitet. Pollmeier machte vor drei Jahren die schlechte Rundholzversorgung für den Schritt verantwortlich.
Gegenwärtig betreibt Pollmeier zwei Buchenholzsägewerke in Creuzburg und Aschaffenburg. Der Einschnitt der beiden Standort beträgt laut jüngster Holzkurier-Erhebung je 325.000 Fm/a.
timber-online.net

Auch interessant

von