ABO

Polarfuchs in Bayern gefunden

Auf einer Kreisstraße bei Colmberg (Landkreis Ansbach, Bayern) hatten Autofahrer am Abend des 24. April ein weißes Tier entdeckt. Die zuständigen Jäger wurden informiert und hatten sich direkt an den Fundort begeben. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um einen Polarfuchs handelte.

Er habe sich auf die Leute zubewegt und keinerlei Scheu gezeigt, erklärten die Jäger gegenüber der Redaktion. Schnell war klar, dass man das Tier einfangen wolle. Die Polizei sperrte die Straße ab und mit Kisten wurde drei Stunden lang versucht, den Fuchs zu fangen. Als dies schließlich gelang, wurde er zum Raubtier- und Exotenasyl e.V. in Ansbach gebracht. Eine Sprecherin der Auffangstation erklärte gegenüber der Redaktion, das Tier werde nun von einem Tierarzt untersucht. Es sei von Zecken übersät und habe Probleme mit den Augen. Ansonsten mache der Polarfuchs aber einen gesunden Eindruck.

Aktuell werde nach dem Besitzer gesucht. Dieser habe wohl auch nichts zu befürchten, da die Haltung der Tiere nicht genehmigungspflichtig sei, so die Sprecherin weiter. Falls der Besitzer nicht gefunden wird, müsse man überlegen, ob der Fuchs im Exotenasyl bleiben könne, oder an einen Wildpark abgegeben werde.

Quelle: www.jagderleben.de

Auch interessant

von