ABO
Polarbrände

Polarbrände

Die Arktis brennt. Es sind schaurig-schöne Bilder, die der NASA-Wisenschaftler Pierre Markuse in diesen Tagen regelmäßig zu den Polarbränden publiziert. Hier hat der Satellit Kopernikus ein gewaltiges Feuer in der Nähe der Stadt Batagay in der ostsibirischen Republik Jakutien eingefangen. Ähnliche Motive gibt es derzeit zu Hunderten auch in Alaska, Kanada und Grönland. Im Prinzip sind Wald- und Buschbrände in diesen Ökosystemen nichts Außergewöhnliches – die Natur braucht sie zur Regeneration. Allein die Dimensionen sind gewaltig. In vielen Regionen nördlich des Polarkreises ist es bis zu 10 °C wärmer als üblich. Die Vegetation trocknet aus und auch die Torfschichten beginnen zu brennen. Dabei werden gewaltige Mengen an CO₂ freigesetzt. Permafrostboden taut auf und entlässt noch mehr CO₂. Ruß setzt sich auf Schnee- und Eisflächen ab, die sich dadurch noch schneller erwärmen – ein Teufelskreis des Klimawandels. Manche Menschen sind der Meinung, es sei sinnlos wenn das kleine Deutschland oder Europa versuchen, dagegen mit einer Energiewende noch etwas zu unternehmen. Aber möchten Sie ihren Enkeln erklären, dass unsere Generation nicht alles versucht hat, um diese Entwicklungen aufzuhalten?

Polarbrände

H. Höllerl

Auch interessant

von