ABO
Eichenwertholz in bester Qualität ist das Ergebnis verantwortungsvoller Waldpflege.

HessenForst: Eichenwertholz stark gefragt

Durchschnittsgebot der Wettenberger Eichenwertholzsubmission steigt auf 738,- €/Fm – das sind + 4 % im Vergleich zum Vorjahr. Das hessische Forstamt Wettenberg führte am 14. Dezember 2017 seine traditionelle Eichenwertholz-Submission im Krofdorfer Forst durch. Es wurden 802 Fm Eichenwertholz in 402 Einzellosen beboten. Zuschläge wurden für 399 Einzellose erteilt – drei Lose wurden nicht beboten.

Der erzielte Durchschnittspreis von 738,- €/Fm ist das beste, jemals bei dieser Submission erzielte Ergebnis. Gegenüber 2016 ist eine Preissteigerung von 4 % zu verzeichnen. Das Spitzengebot betrug 3.432 €/Fm, der entsprechend bebotene Stamm erzielte einen Erlös von 12.552 € netto. Er stammte aus dem Gemeindewald Weilmünster. Insgesamt 28 Bieterfirmen waren an der Angebotsmenge interessiert, davon erhielten 25 mindestens einen Zuschlag. Die submittierten Eichenstämme wurden aus neun Forstämtern von HessenForst sowie drei Privat- bzw. Kommunal-Forstverwaltungen geliefert.

Mehr als Eichenwertholz

Neben dem Eichenwertholz wurden 14 Lose mit knapp 25 Fm sogenannter „Asteiche“ probeweise angeboten. Der Durchmesser dieser Stämme schwankte zwischen 43 und 81 cm, im Mittel lag er bei 61 cm. Sämtliche Lose dieser „Asteiche“ wurden mit einem Durchschnittsgebot von 376,- € netto zugeschlagen.

Insgesamt sind die Veranstalter der Wertholzsubmission Wettenberg mit dem Ergebnis zufrieden und hoffen in der nächsten Saison auf ein ähnliches Interesse von Bietern und Lieferanten.

HessenForst

Auch interessant

von