Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Reproduction system of Norway spruce (Picea abies [L] Karst.) in pure and mixed stands with different density

Quelle: Forstarchiv 81: 5, 218-227 (2010)
Autor(en): NASCIMENTO DE SOUSA S, GAILING O, FINKELDEY R, ZIEHE M, HATTEMER HH

Abstract: Mating and seed production was genetically analysed in three spruce stands in a region where spruce is the dominant species. One of two pure stands was of low density, another one of high density. In a third stand the spruces were intimately mixed with beeches. Seeds were collected from 10 trees each growing in the interior of the stands comprising 200 trees. Five nuclear microsatellites were employed as genetic markers. Stand structure had a strong impact on distances of pollen dispersal, self-fertilisation, and the differentiation of individual pollen clouds. The proportion of about 60% external effective pollen was more or less the same in all seed trees.


Reproduktionssystem der Fichte (Picea abies [L] Karst.) in unterschiedlich dichten Rein- und Mischbeständen

Kurzfassung: In drei verschiedenen Beständen einer Region, in welcher die Fichte die Hauptbaumart stellt, wurde ihr Reproduktionsverhalten genetisch analysiert. Zwei der drei Bestände sind Reinbestände, von denen einer geringe, der zweite eine hohe Dichte aufweist. Im dritten Bestand liegt die Fichte in einem Mischbestand zusammen mit der Buche vor. Samen von 10 Fichten aus einem Kernbereich von insgesamt 200 Altbäumen je Bestand wurden untersucht und die genetischen Strukturen an nsgesamt 5 Mikrosatelliten-Genloci bestimmt. Es stellte sich heraus, dass die Bestandesstrukturen deutlichen Einfluss auf Pollenverbreitung, Selbstbefruchtung und Differenzierung der individuell effektiv gewordenen Pollenwolken besitzen. Ein Anteil von ungefähr 60 % externen unter den effektiv gewordenen Pollen erwies sich als mehr oder weniger ähnlich über die einbezogenen Altbäume hinweg

© DLV München

 

Auch interessant

von