ABO
Pfleiderer-Standort Neumarkt. Foto: Pfleiderer

Pfleiderer mit solider Geschäftsentwicklung

Die Pfleiderer Group hat in den ersten neun Monaten 2017 in einem positiven Marktumfeld eine solide Geschäftsentwicklung verzeichnet.

Der Konzernumsatz des internationalen Holzwerkstoffherstellers nahm um 3,3 % auf 750,9 Mio. € zu nach 726,6 Mio. € im gleichen Vorjahreszeitraum. Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg im gleichen Zeitraum um 24,6 % und damit deutlich überproportional zum Umsatz auf 96,2 Mio. € (9 Monate 2016: 77,2 Mio. €). Die EBITDA-Marge vom Umsatz verbesserte sich von 10,6 % im Vorjahreszeitraum auf 12,8 %.

Voll im Plan

Pfleiderer hat in den ersten neun Monaten 2017 konzernweit 43,6 Mio. € investiert. Die Umsetzung aller strategischen Projekte befindet sich voll im Plan. Zu den wichtigsten Maßnahmen im Jahr 2017 zählen die Inbetriebnahme der neuen Schleifstraße in Neumarkt, Maßnahmen zum verstärkten Einsatz von Recyclingholz und zur Senkung der Rohmaterialkosten am gleichen Standort sowie die neue Lackieranlagentechnologie am Standort Leutkirch.

Pfleiderer Group S.A.

Auch interessant

von