ABO

Pfleiderer Gruppe steigert Umsatz

Die Pfleiderer Group S.A., der führende Hersteller von Oberflächenwerkstoffen für die Möbel- und Bauindustrie in Europa, erzielte im ersten Quartal 2018 ein positives Ergebnis. Die Gruppe entwickelt ihr Portfolio an Mehrwertprodukten und tätigt vielversprechende Investitionen.

Der Umsatz der Pfleiderer Group S.A. stieg im ersten Quartal 2018 um 6,5 % auf 268,8 Mio. € (Vorjahreszeitraum 252,4 Mio. €). Wichtig ist, dass der Konzern nachhaltiges Wachstum durch den Verkauf von margenstarken, wertschöpfenden Produkten erzielt hat, unterstützt auch durch den steigenden Absatz von Basisprodukten. Das EBITDA wiederum stieg im ersten Quartal 2018 deutlich um 18,5 % auf 36,5 Mio. € (Vorjahreszeitraum 30,8 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum, während die EBITDA-Marge von 12,2 % auf 13,6 % stieg. Das EBIT stieg von 12,4 Mio. € im ersten Quartal 2017 um 45,2 % auf 18 Mio. €. Dieser starke Anstieg ist unter anderem auf eine neue Preispolitik zurückzuführen, welche die negativen Auswirkungen steigender Rohstoffpreise mildert.

Pfleiderer investiert

Im ersten Quartal 2018 investierte die Pfleiderer Group S.A. insgesamt 12,7 Mio. € in den Ausbau der Produktionskapazitäten und die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit. Die Investitionen für 2018 werden im Rahmen der neuen Entwicklungsstrategie zur Verbesserung des EBITDA und der Margen voraussichtlich rund 75 Mio. € betragen. Bis Ende 2021 will der Pfleiderer Konzern den Konzernumsatz auf rund 1,2 Mrd. € steigern und die EBITDA-Marge auf 16 %, um damit die führende Position in Europa stärken.

Eine der größten Leistungen der Pfleiderer Group S.A. im ersten Quartal 2018 war die Eröffnung einer neuen Lackieranlage im Werk Leutkirch, Deutschland, mit einem Investitionsvolumen von 12 Mio. €. Die neue Lackieranlage gilt heute als die größte und modernste Hot-Coating-Anlage der Welt. Neben der neuen Lackieranlage in Leutkirch erweitert die Pfleiderer Group S.A. auch ihre Holzrecyclingkapazitäten in Neumarkt.

Red./Pfleiderer

Auch interessant

von