ABO

Pfleiderer Grajewo S.A. verschiebt geplanten Börsengang

Die Pfleiderer GmbH wurde am 23. Oktober darüber informiert, dass das Management der Pfleiderer Grajewo S.A. („Pfleiderer Grajewo“) beschlossen hat, den geplanten re-IPO aufgrund widriger und volatiler Marktverhältnisse zu verschieben.
Im Rahmen des angestrebten re-IPO sollten neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung und bestehende Aktien aus dem Bestand des indirekten Mehrheitseigentümers Atlantik S.A. verkauft werden. Pfleiderer Grajewo S.A. wird das Marktumfeld bezüglich eines möglichen re-IPO weiter beobachten und wird zu einem späteren Zeitpunkt einen neuen Zeitplan für das öffentliche Angebot festlegen.
„Wir haben während unserer Roadshow sehr ermutigendes Feedback von Investoren zu unserer Strategie erhalten. Im gegenwärtigen Marktumfeld ist es uns jedoch nicht möglich, einen Preis zu erzielen, der unserer Meinung nach den Wert der Gruppe angemessen reflektiert“, sagte Michael Wolff, CEO der Pfleiderer-Gruppe. „Wir sind von unserer ‚One Pfleiderer‘ Strategie überzeugt und durch das positive Feedback motiviert, mit voller Kraft die Integration von Pfleiderer GmbH und Pfleiderer Grajewo S.A. weiter voranzutreiben.“
Die Verschiebung des Börsengangs hat keinen Einfluss auf die Unterstützung des Managements für das Geschäftsmodell und die Strategie der Pfleiderer-Gruppe, ein europaweit führender Hersteller von Holzwerkstoffen mit einem Schwerpunkt auf hochwertigen Produkten. Nach ihrer erfolgreichen Neupositionierung hat die Pfleiderer-Gruppe Ende 2013 das One Pfleiderer-Programm eingeleitet, um die sich ergänzenden Stärken der Core West- und Core East-Geschäftseinheiten zu nutzen und Synergien für die integrierte Gruppe zu heben.
 

Zum Thema: forstpraxis.de-Meldung

 
Pfleiderer Holzwerkstoffe GmbH

Auch interessant

von