Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Die PEFC-Waldhauptstadt Warstein forstet auf: Bereits seit drei Jahrzehnten betreibt die Stadt Warstein nachhaltig Waldwirtschaft. Ab dem 7. März pflanzen Bürgerinnen und Bürger bis zu 1.000 Bäume.

Pflanzaktion: Bürger pflanzen mehr als 1.000 Bäume

Unter dem Motto „Wir pflanzen für das Klima“ findet am 7. März in der Stadt Warstein, PEFC-Waldhauptstadt 2020, eine große Baumpflanzaktion statt, bei der Bürgerinnen und Bürger 1.166 Bäume pflanzen. 

Die große Baumpflanzaktion, welche am 7. März in der PEFC-Waldhauptstadt 2020 Warstein stattfindet, ist eine Gemeinschaftsaktion des Stadtmarketing Warstein e.V., der Organisation PEFC, dem Garten- und Landschaftsbau Heer und der Lokalzeitung Soester Anzeiger. Die offizielle Urkunden- und Staffelstabübergabe findet ebenfalls am gleichen Tag statt. Die Pflanzaktion soll ein Zeichen für den Erhalt des Waldes und dessen Ressourcen setzen. Sie gehört zu einer Reihe von Baumpflanzungen, die im März/April und Oktober/November in den PEFC-Waldhauptstädten stattfinden. Am 7. März erhält die Stadt Warstein die offizielle Urkunde zum Titel „PEFC-Waldhauptstadt 2020“, übergeben durch den PEFC-Vorsitzenden Prof. Dr. Andreas W. Bitter. Bei dieser Gelegenheit überreicht auch Warsteins Vorgänger, die PEFC-Waldhauptstadt 2019, Wernigerode, symbolisch einen Waldhauptstadt-Staffelstab an die Stadt Warstein.

Heimische Laubbäume für stabilen Mischwald 

Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Vereine haben insgesamt 337 Vogelkirschen, 337 Winterlinden und 492 Eichen bestellt. „Diese natürlich vorkommenden Laubbaumarten überzeugen mit einer hohen Standfestigkeit. Sie sollen zukünftig einen klimastabilen Mischwald bilden, der mit den Folgen des Klimawandels besser zurechtkommt“, erläutert Edgar Rüther, Leiter des Sachgebiets Forst.

Die Aktion ist Teil einer Baumpflanzkampagne aller aktiven und ehemaligen PEFC-Waldhauptstädte.

Infos und Ablauf: www.warstein.de/waldhauptstadt

Quelle: Stadt Warstein

Auch interessant

von