Baum und Natur

Pfingstwetter: Den Wald bei Gewitter meiden

Bearbeitet von Carolin Föste

Gewitter und Stürme werden im Wald schnell zur Gefahr. Besonders, wenn durch Feiertage mehr Menschen im Wald unterwegs sind. ThüringenForst warnt daher vor dem Waldbesuch bei Unwettern. Gilt diese Empfehlung für ganz Deutschland? Sollten Besucherinnen und Besucher den Wald über die Pfingstfeiertage 2022 meiden?

Die ersten Hitzegewitter erreichten Deutschland bereits im Verlauf der Woche. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt auch für das verlängerte Pfingstwochenende vereinzelte Gewitter für Deutschland vorher. Besonders im Süden und der Mitte Deutschlands kann es zu starken Gewittern kommen, aber auch Norddeutschland ist betroffen. Ist ein Gewitter grundsätzlich kein Anlass zu Sorge, kann es im Wald aber zu Gefahren kommen. Blitzeinschläge in Bäume sind keine Seltenheit, ebenso wie herabfallende Baumteile.

Bäume schützen nicht vor Unwettern

ThüringenForst beschreibt, dass Besucherinnen und Besucher im Wald oft von Wetterereignissen überrascht werden. Im Volksmund heißt es dann schnell „Buchen sollst du suchen“. Unabhängig der Baumart, sollten Bäume allerdings keinesfalls als Unterstand aufgesucht werden. Winde und Starkregen können Baumteile herabstürzen lassen, die weitaus größere Gefahr sind allerdings Gewitter.

Blitze sind 30.000 Grad Celsius heiß. Sie kosten in Deutschland durchschnittlich 4 Menschen jährlich das Leben, 110 Menschen werden verletzt. Das berichtet der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. (VDE), der im Ausschuss Blitzschutz und Blitzforschung (ABB) Blitzunfälle auswertet. Häufig werden mehrere Menschen durch einen Blitz verletzt, was auch im Wald passieren kann.

Was sollte man bei Gewitter im Wald beachten?

Es ist keine Seltenheit, dass Gewitterblitze in Bäume einschlagen, egal ob freistehend oder im Wald. „Unrichtig ist die Annahme, dass manche Baumarten häufiger, andere seltener vom Blitz getroffen werden. Der Blitzeinschlag wird in verschiedenen Bäumen nur unterschiedlich stark sichtbar und ist vor allen vom Standort und der Baumhöhe abhängig“, erklärt Volker Gebhardt, ThüringenForst-Vorstand.

Auch Jagdeinrichtungen oder Hütten im Wald bieten keinen Schutz vor Gewittern. Der Wald sollte bei starken Wetterereignissen schnellstmöglich verlassen werden. Ist dies nicht rechtzeitig möglich, sollten Bäume mit möglichst großem Abstand gemieden und eine bodennahe Position für die Dauer des Gewitters eingenommen werden. Regenschirme sollten nicht aufgespannt werden.

Pfingsten im Wald – ja oder nein?

Bevor Besucherinnen und Besucher in Thüringen und anderen Bundesländern Aktivitäten wie Radfahren, Wandern oder andere Freizeitaufenthalte im Wald planen, sollten sie den Wetterbericht möglichst regional überprüfen.

Außergewöhnliche Gefahren drohen dem DWD nach aktuell aber nicht. Für genaue Informationen besuchen Sie die Webseite des DWD.

Quellen: ThüringenForst, DWD, VDE