Leute

Peter Gaffert neuer Vorsitzender von PEFC Deutschland

Bearbeitet von Jörg Fischer

Im Rahmen der INTERFORST 2022 in München fand die 53. Sitzung des Forst-Zertifizierungsrats (DFZR) statt. Dabei wurde Peter Gaffert einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Prof. Dr. Andreas W. Bitter übernimmt künftig die Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden.

Gaffert übernimmt den Vorsitz von Prof. Bitter, der seit Mai diesen Jahres das Amt des Präsidenten der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW) übernommen hat. Bitter ist zudem geschäftsführender Direktor des Instituts für Forstökonomie und Forsteinrichtung an der TU Dresden in Tharandt. Seit seinem Amtsantritt als PEFC-Vorsitzender im Jahr 2015 wuchs die PEFC-zertifizierte Waldfläche auf inzwischen über 8,7 Mio. ha an und die Zahl der an der PEFC-Zertifizierung teilnehmenden Waldbesitzenden verdoppelte sich. Bitter übernimmt künftig die Rolle des stellvertretenden Vorsitzenden von PEFC Deutschland.

Peter Gaffert liegen der Wald und die Nachhaltigkeit am Herzen

Peter Gaffert studierte Forstwissenschaften an der TU Dresden. Später war er als Leiter der Nationalparkverwaltung Hochharz und als Direktor des Nationalparkamtes Kellerwald-Edersee tätig. Von 2008 bis Ende Juli diesen Jahres war er Oberbürgermeister der Stadt Wernigerode am Harz. Neben seinen beruflichen Tätigkeiten setzte sich Gaffert auch in verschiedenen Verbänden für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung und den Erhalt der Biodiversität in Deutschland ein. So beteiligte er sich 2012 an der Mitbegründung des Bündnisses „Kommunen für die biologische Vielfalt“, dessen Vorsitz er später übernahm. Seit 2012 vertrat er zudem Wernigerode im „Dialog nachhaltige Stadt“ im Rat für Nachhaltige Entwicklung und 2015 wurde er vom DFZR in das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden von PEFC Deutschland gewählt, welches er bis dato innehatte.

Mit Material von PEFC Deutschland