Holzverkauf und Holzpreise

Pellets im Oktober saisonüblich teurer

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

Saisonüblich ist der Pelletpreis im Oktober bundesweit gestiegen. Im Durchschnitt liegt er bei 248,08 €/t (Abnahme 6 t). Die Erhebung des Deutschen Pelletinstituts (DEPI) verzeichnet damit ein Plus von 4,8 % zum September und von 9,1 % zum Vorjahr.

Der Preis entspricht 24,81 Cent/kg oder 4,96 Cent/kWh Wärme. Der Preisvorteil zu Heizöl und Erdgas beträgt 45 % bzw. 24 %, wobei hier die enorm gestiegenen Großhandelspreise noch nicht vollständig abgebildet sind.

Stabile Preisentwicklung

Die moderate Preisentwicklung zeige, dass der heimische Markt für Sägenebenprodukte nicht vom globalen Handel mit fossilen Brennstoffen beeinflusst werde, außer mittelbar durch z.B. den Dieselpreis, erklärt Martin Bentele, Geschäftsführer des Deutschen Pelletinstituts.

Regionalpreise

Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im Oktober 2021 regional folgende Unterschiede (Abnahmemenge 6 t): In Mitteldeutschland kosten Pellets 243,55 €/t und sind wie schon im Vormonat am günstigsten. In Nord-/Ostdeutschland sind es 248,96 €/t, in Süddeutschland 249,02 €/t.

Größere Mengen (26 t) werden im Oktober 2021 zu folgenden Konditionen gehandelt: Süd: 236,86 €/t, Mitte: 226,16 €/t, Nord/Ost: 233,60 €/t (alle inkl. MwSt.).

Quelle: DEPI