Holzindustrie, -verbände

Pelletproduktion 2021 auf Rekordniveau

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

Obwohl die Produktion von Holzpellets in Deutschland im 4. Quartal 2021 leicht rückläufig war, wurde für das Gesamtjahr ein neuer Produktionsrekord aufgestellt. Über 90 % der Pellets in Deutschland werden aus Sägerestholz hergestellt.

Die Holzpelletproduktion lag in Deutschland im 4. Quartal 2021 bei 840.000 t. Damit liegt der Wert zwar 2,5 % unterhalb der erzielten Menge des Vorquartals (861.000 t), übersteigt jedoch um 4,2 % den Wert des 4. Quartals 2020 (806.000 t).

Neuer Produktionsrekord

Insgesamt erreicht die Pelletproduktion für das Jahr 2021 mit 3.352.000 t einen neuen Rekord (Vorjahr: 3,1 Mio. t) und bestätigt die DEPV-Prognose von Anfang des Jahres.

93,1 % und damit der Großteil der im 4. Quartal produzierten Menge an Holzpellets stammen wie üblich aus Sägerestholz. Als „lose Ware“ werden knapp Dreiviertel der in Deutschland produzierten Pellets per Lkw geliefert.

Etwas mehr Sackware, etwas weniger Export

Der Anteil an Sackware ist leicht gestiegen, sowohl im Vergleich zum dritten Quartal (26,1 %) als auch zum Vorjahresquartal (26,0 %) und hat mit 29,1 % einen Höchststand erreicht.

Der Exportanteil im 4. Quartal ist mit 17,2 % zwar im Vergleich zu Q3/21 (15,2 %) und auch zu Q4/20 (14,8 %) leicht gestiegen, der Gesamtdurchschnitt 2021 liegt mit 15,8 % jedoch leicht darunter.

Quelle: DEPV