Holzverkauf und Holzpreise

Pelletpreis im September etwas höher

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

Der Pelletpreis ist im September bundesweit leicht gestiegen. Holzpellets der Qualität ENplus A1 kosten durchschnittlich 236,67 €/t (Abnahme 6 t), berichtet das Deutsche Pelletinstitut (DEPI).

Das entspricht einem Plus von 2,0 % zum August und von 6,0 % zum Vorjahr. Ein Kilo Pellets kostet 23,67 Cent, das entspricht 4,73 Cent/kWh. Der Preisvorteil zu Heizöl und Erdgas beträgt 35 % bzw. 27 %. Damit ist der Pelletpreis saisonüblich mit dem Beginn der Heizsaison gestiegen.

Regionalpreise

Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im September 2021 regional folgende Unterschiede (Abnahmemenge 6 t): In Mitteldeutschland sind Pellets mit 232,84 €/t wie schon im Vormonat am günstigsten. In Süddeutschland liegt der durchschnittliche Preis bei 236,49 €/t, in Nord-/Ostdeutschland bei 238,37 €/t.

Größere Mengen (26 t) werden im September 2021 zu folgenden Konditionen gehandelt: Süd: 227,36 €/t, Mitte: 220,19 €/t, Nord/Ost: 225,34 €/t (alle inkl. MwSt.).

Quelle: DEPI