ABO
Pelletpreis im Dezember auf stabil niedrigem Niveau

Pelletpreis im Dezember auf stabil niedrigem Niveau

Im Dezember 2015 ist der Preis für Holzpellets auf 240,16 €/t angestiegen, wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) berichtet. Damit kosten Pellets mit 1,9 % nur unwesentlich mehr als im November. Im Vergleich zum Dezember 2014 ist der Preis aber 5 % niedriger.
Eine Kilowattstunde Wärme aus Pellets erhält man für 4,80 Cent. Der Preisvorteil zu Erdgas beträgt rund 28 %. Aufgrund des kurzfristig erneut stark gesunkenen Ölpreises besteht erstmals seit Januar 2007 und Februar 2004 kein Preisvorteil mehr zu Heizöl.
Regional ergeben sich folgende Unterschiede beim Preis für Holzpellets im Dezember 2015: In Süddeutschland ist der Preis für Pellets im Vergleich zum November leicht auf 238,23 €/t gestiegen, wenn 6 t bezogen werden. Auch in Mittel- und Norddeutschland ist der Preis leicht gestiegen. Dort beträgt er nun 240,69 €/t bzw. 243,71 €/t bei gleicher Abnahmemenge. Größere Mengen (26 t) wurden im Dezember 2015 zu folgenden Konditionen gehandelt: Süddeutschland 224,33 €/t, Mitteldeutschland 224,91 €/t, Norddeutschland 226,96 €/t (alle Preise inkl. MwSt.).
Im Jahresdurchschnitt 2015 kosteten Pellets 241,54 €/t bei einer Abnahme von 6 t. Der Preisvorteil zu Heizöl beträgt damit über das Jahr hinweg 15,6 % – trotz des stark gefallenen Ölpreises. Zu Erdgas hatten Pellets von Januar bis November 2015 durchschnittlich sogar einen Preisvorteil von 27,3 %.
„Pellets als Energieträger zeigen, dass sich Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit nicht ausschließen müssen“, so Martin Bentele, Geschäftsführer des DEPV.
 
DEPV

Auch interessant

von