Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
PEFC-Zertifikat „Erholungswald“ für Heidelberger Stadtwald

PEFC-Zertifikat „Erholungswald“ für Heidelberger Stadtwald

Heidelberg hat als erste Stadt in Deutschland das PEFC-Zertifikat „Erholungswald“ für die hohe Naherholungs-Qualität seines gesamten Waldes erhalten. 
Das weltweit anerkannte Gütesiegel PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification Systems) wurde Heidelberg bereits 2001 für seine nachhaltige Forstwirtschaft verliehen. Seit Anfang 2015 können Waldbesitzer zusätzlich mit dem Prädikat „PEFC-zertifizierter Erholungswald“ ausgezeichnet werden.
Nach dem Stadtwald Augsburg, der das bundesweit erste PEFC-Erholungswaldzertifikat bereits zu Beginn des Jahres 2015 für seine stadtnahen Flächen erhielt, empfängt Heidelberg nun das erste Erholungswald-Zertifikat für die Gesamtwaldfläche einer Stadt.
Mit der Zertifizierung verpflichtet sich die Stadt, den Erholungswert des Waldes zu erhalten und zu fördern. Neben der Gestaltung des Waldes selbst, kommt dabei Maßnahmen, die der Information der Besucher und der Vermeidung von Konflikten zwischen verschiedenen Nutzergruppen dienen, besondere Bedeutung zu.
Am 6. Juli 2015 hat Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner die Urkunde im Stadtwald oberhalb des Heidelberger Schlosses von Wilfried Stech, dem Geschäftsführer der Zertifizierungsstelle HW-Zert GmbH, im Beisein von Prof. Dr. Ulrich Schraml, dem Vorsitzenden von PEFC Deutschland, entgegengenommen. Prof. Dr. Ulrich Schraml sagte: „Wir gratulieren der Stadt Heidelberg herzlich zur Auszeichnung ihres Erholungswaldkonzepts. Das großartige Engagement der Forstleute vor Ort für den Erhalt und die Weiterentwicklung des städtischen Waldes als Erholungsraum erfährt durch die heutige Urkundenübergabe eine große Anerkennung. Die Stadt Heidelberg kann mit dem Erholungswaldzertifikat von PEFC ihre erfolgreichen Anstrengungen, ganz unterschiedlichen Bedürfnissen der Erholungssuchenden gerecht zu werden, transparent und glaubwürdig nach außen belegen.“
Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner betonte, dass der Wald in und um Heidelberg der größte zusammenhängende ökologische Ausgleichsraum der Region ist. Die Stadt Heidelberg sei sich der Verantwortung gegenüber kommenden Generationen bewusst.
Hohe Standards für Erholungswälder
Die PEFC-Anforderungen an einen Erholungswald sind hoch. Zu den Qualitätskriterien zählen unter anderem die Walderhaltung, vitale Ökosysteme, Biotopsicherung und Biotoppflege, die Artenvielfalt, das Wegenetz, die Besucherlenkung, Sicherheit, Rastmöglichkeiten, die Verkehrsanbindung, Öffentlichkeitsarbeit und waldpädagogische Angebote. Der Heidelberger Stadtwald punktet unter anderem durch vitale Waldökosysteme, sein dichtes Wegenetz, Lehr-, Naturerlebnis- und Sportpfade sowie Rast- und Spielplätze. Kooperationen mit internen und externen Partnern erweitern das Freizeitangebot um sportliche, kulturelle und pädagogische Komponenten. Die Walderlebnisanlage Pferchel, der Heiligenberg und der Königstuhl bilden die Erholungsschwerpunkte.
Die Stadt Heidelberg bewirtschaftet den Stadtwald seit vielen Jahren nach ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Kriterien vorbildlich und hat für ihre nachhaltige Forstwirtschaft nicht nur das PEFC-Zertifikat, sondern auch das Gütesiegel des Forest Stewardship Council (FSC) erhalten. Beide Zertifikate bescheinigen einen verantwortungsvollen Umgang mit Mensch und Natur.
 

Zum Stadtwald Heidelberg

 
PEFC

Auch interessant

von