Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

„Offener Brief“ zur Konsultation FSC in Österreich

Einem „Offenen Brief“ der Landwirtschaftskammer Österreich, des Waldverbandes Österreich und der Interessengemeinschaft Land&Forst Betriebe Österreich sind die Argumente zu entnehmen, warum die Interessenvertretungen einen FSC Interim National Standard nicht anerkennen werden.

Kürzlich wurde ein Konsultationsverfahren zu einem „FSC Interim International Standard in Österreich“ gestartet. Die Interim National Standards (INS) werden von Zertifizierungsorganisationen für Länder entwickelt, wo es beispielsweise noch keine nationalen FSC-Standards gibt.

Für Österreich hat jetzt die GFA Certification GmbH einen Entwurf für einen solchen Interimstandard vorgelegt. Das Unternehmen mit Sitz in Hamburg bietet weltweit Zertifizierungsdienstleistungen in den Bereichen FSC, PEFC, RSPO, Blauer Engel und Gold Standard an. Bis zum 17. März 2020 können Interessierte an der öffentlichen Konsultation über die GFA Certification Österreich teilnehmen.

Die Landwirtschaftskammer Österreich, der Waldverband Österreich und die Interessengemeinschaft Land&Forst Betriebe Österreich werden einen FSC Interim National Standard nicht anerkennen.

Den „Offenen Brief“ an die GFA Certification GmbH vom 9. März 2020 mit den Argumenten dazu haben unterzeichnet: Ök.-Rat Präsident Franz Titschenbacher, Vorsitzender des Ausschusses für Forst- und Holzwirtschaft der Landwirtschaftskammer Österreich; Ök.-Rat Präsident DI Felix Montecuccoli, Land&Forst Betriebe Österreich; Ök.-Rat Obmann Rudolf Rosenstatter, Waldverband Österreich.

Der o.g. „Offene Brief“ zum Herunterladen (PDF 262 KB): LK FSC Konsultation

Red.

Auch interessant

von