Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Österreich: Holz-Pellets im Test

Österreichs Pelletwirtschaft für Qualitätsstandard ENplus

Österreichs Pelletproduzenten haben angekündigt, ab der Frühjahrseinlagerung 2011 ENplus Pellets anzubieten. Auch zahlreiche Händler haben bereits ihre Absicht geäußert, sich nach dem neuen System zertifizieren zu lassen. Damit  sollten ENplus Pellets ab April in ganz Österreich flächendeckend angeboten werden.
Der Dachverband der Europäischen Pelletwirtschaft – das European Pellet Council – hatte 2010 die Voraussetzungen für eine durchgängige und in Europa einheitliche Qualitätssicherung für Holzpellets geschaffen.

Ein Merkmal der neuen Pelletnorm EN 14961-2, auf der das ENplus System beruht, ist, dass es in Zukunft drei Pelletqualitäten geben wird:

• Qualitätsklasse A1 entspricht im Wesentlichen der bisherigen ÖNORM M7135 für Pellets.
• Qualitätsklasse A2: Pellets dürfen einen Aschegehalt von bis zu 1,5 % haben. Dies kann vor allem bei Pellets aus Laubholz der Fall sein. 
• Qualitätsklasse B bezeichnet Holzpellets mit einem Aschegehalt von bis zu 3,5 %. Diese weisen i.d.R. einen höheren Rindenanteil auf und sind für Kleinfeuerungen nicht geeignet. Von größeren Heizanlagen können diese Pellets problemlos verbrannt werden.
propellets.at

Auch interessant

von