ABO

Österreichs Nadelschnittholzexporte

Österreichs Nadelschnittholzexporte sind in den ersten fünf Monaten um 6 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Während die Ausfuhren nach Italien stagnieren, treiben die USA und Deutschland die Exportzahlen an.

Insgesamt exportierte Österreich in den ersten fünf Monaten 2,42 Mio. m³ Nadelschnittholz ins Ausland. Im Vorjahresvergleich stellt dies eine Steigerung um 6 % dar. Während der wichtigste Abnehmermarkt, Italien, bei 1,1 Mio. m³ nahezu stagniert (+1 %), sind die Exporte über den Atlantik, bedingt durch die hohen US-Preise, um 43.000 m³ (+262 %) gestiegen. Gewachsen sind außerdem die Absätze nach Deutschland und Slowenien, den zweit- beziehungsweise drittwichtigsten Märkten für Österreichs Nadelschnittholzexporte. Während Deutschland 29.000 m³ (+7 %) mehr abnahm und von Januar bis Mai 422.000 m³ kaufte, waren es in Slowenien 17.000 m³ (+8 %) mehr.

Nadelschnittholzexporte nach Kroatien und Tschechien

Negative Entwicklungen verzeichneten Österreichs Sägewerke in Kroatien (-9 %; -7.000 m³; 76.000 m³) und Tschechien (-13 %; -8.000 m³; 52.000 m³).

holzkurier.com

Auch interessant

von