Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Österreichs Nadelschnittholz-Exporte

Österreich exportierte im Zeitraum Januar bis September 2014 insgesamt 3,72 Mio. m³ Nadelschnittholz. Das sind 1,7 % mehr als im Vorjahr.
Das 3. Quartal brachte eine leichte Abschwächung (0,9 %). Zu Jahresmitte lag die Bilanz noch bei +3 %. Italien verhinderte mit einem spürbaren Plus von Juli bis September 2014 einen stärkeren Rückgang. Dorthin exportierten Österreichs Sägewerke im vergangenen Quartal 603.000 m³ (6 % mehr als im Vorjahreszeitraum). Seit Januar gingen damit 1,81 Mio. m³ (+3,8 %) Nadelschnittholz nach Italien. Wenn Österreich diesen Zuwachs bis zum Jahresende halten kann, würden im laufenden Jahr insgesamt 2,39 Mio. m³ Nadelschnittholz nach Italien geliefert werden. Das käme einer Mehrmenge von 87.600 m³ gleich.
Deutschland steht nach drei Quartalen bei 529.000 m³ (+11 %), wobei das 3. Quartal wieder 6,3 % unter dem Vorjahr lag. Noch größer waren die Rückgänge von Juli bis September ins Levante-Transitland Slowenien (-21 % auf 110.000 m³) und nach Japan (-38 % auf 53.000 m³). Ein Lichtblick war aber Kroatien, über dessen Hafen Rijeka ebenfalls große Mengen nach Nordafrika und die Arabische Halbinsel abgewickelt werden. Die Mengen dorthin stiegen im 3. Quartal um 47 % auf 38.000 m³.
Für den Zeitraum Januar bis September 2014 ergibt sich damit folgendes Bild: Nach Italien und Deutschland folgen Slowenien (458.000 m³, -6,7 %), Japan (193.000 m³, -34 %) und Kroatien (118.000 m³, +47%).
timber-online.net

Auch interessant

von