Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Land Tirol investiert in den Erholungsraum Wald

Land Tirol investiert in den Erholungsraum Wald

Seit vielen Jahren investiert das Land Tirol in Infrastrukturprojekte im Erholungsraum Wald. Insgesamt 11 Mio. EUR wurden in den vergangenen drei Jahren in mehr als 300 Projekte im Erholungsraum Wald investiert. Land und EU haben dazu 5 Mio. EUR an Fördermitteln beigetragen. Allein aus dem Forstbudget investiert Tirol gemeinsam mit der EU jährlich Fördermittel in Höhe von 500000 EUR in die Erhaltung, Instandsetzung und Beschilderung von Berg- und Wanderwegen sowie Klettersteigen. Im Zeitraum 2009 bis 2011 wurden 137 Wegprojekte unterstützt.
„Unser Wald ist frei zugänglich und bietet Erholung vor der Haustür. Deshalb liegt mir die Qualität der Freizeiteinrichtungen im Tiroler Wald besonders am Herzen“, erklärt der für den Wald zuständige LHStv Anton Steixner im Zuge eines Lokalaugenscheins beim neuen Peter-Kofler-Klettersteig in der Stafflacher Wand im Wipptal.

Die rund 500000 ha Wald in Tirol sind aber nicht nur Erholungsraum. Der Wald hat auch eine wichtige Schutz- und Wirtschaftsfunktion. „Angesichts der verschiedenen Ansprüche und Interessen am Lebensraum Wald wird es immer wichtiger, die Besucherinnen und Besucher gut zu lenken und so Konflikte zu vermeiden oder Lösungsmodelle für einen Interessenausgleich zu entwickeln“, schildert Landesforstdirektor Josef Fuchs eine zentrale Aufgabe des Tiroler Forstdienstes.
 

Land Tirol/C. Entstrasser-Müller

Auch interessant

von