Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Österreich: Rundholzpreise sinken in allen Sortimenten

Sowohl die Bloch- und Langholz- als auch die Industrieholzpreise sanken im Juni in Österreich im Vergleich zum Vorjahr um 10 bis 15 %. In den Bundesländern ist das Bild uneinheitlich.

Mit 67,89 €/Fm war der Fi/Ta-Blochholzpreis, B, Media 2b, laut Statistik Austria in Österreich im Juni der niedrigste seit Januar 2010. Im Juni 2010 lag der Preis bei 83,23 €/Fm (-18 %) und im vergangenen Jahr bei 75,31 €/Fm (-9,9 %). Den höchsten gemessenen Preis seit 2010 gab es mit 101,23 €/Fm im Februar 2014.

In der Steiermark wurde im Juni mit 74,5 €/Fm am meisten für das Leitsortiment gezahlt und in Niederösterreich mit 60 €/Fm am wenigsten.

Die Blochholzpreise für Kie, B, 2a, sanken im Juni im Vergleich zu 2019 um 11,7 % auf 47,4 €/Fm. Der Preis für Bu, B, 3, lag bei 80,9 €/Fm (-1,3 %).

Der Preis für Fi/Ta- Langholz, B, Media 2b, sank im Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 76,4 €/Fm (-10,6 %) und für Fi/Ta, B, 3a, auf 72,5 €/Fm (-15,3 %).

Bei den Industrieholzsortimenten wurden im Juni für Fi/Ta-Faserholz 26,6 €/Fm bezahlt. Das ist ein Rückgang von fast 15 % im Vergleich zu 2019. Die Preisspanne in den Bundesländern reichte laut Statistik Austria von 16 €/Fm in Tirol bis 31 €/Fm im Burgenland. Auch für Schleifholz wurde in Tirol im Juni am wenigsten (27 €/Fm) und im Burgenland am meisten (43,5 €/Fm) bezahlt, dicht gefolgt von Kärnten mit 42,5 €/Fm.

Quelle: holzkurier.com

Auch interessant

von