ABO

Österreich prognostiziert 1,6 Mio. Fm Käferholz

In Österreich werden in diesem Jahr etwa 1,6 Mio. Fm Käferholz anfallen. Diese Schätzung präsentierte Landwirtschaftminister Andrä Rupprechter am 30. Oktober in Wien. Die Menge mache 10 % des Jahreseinschlags aus. Der Schaden wird insgesamt auf 35 Mio. € beziffert.
Der heiße Sommer führte dazu, dass sich zwei bis drei Käfergenerationen entwickeln konnten, erklärte Dr. Peter Mayer, Leiter des Bundesforschungszentrums für Wald (BFW). „Nachdem ein Teil der letzten Generation überwintern wird, ist im Frühjahr 2016 mit einer hohen Zahl von Käfern zu rechnen, die bei Erreichen geeigneter Temperaturen im April bis Mai ausfliegen werden.“ Laut BFW decken sich die betroffenen Regionen häufig mit Gebieten, wo die Fichte am Rande ihres natürlichen Vorkommens ist. Dies seien vor allem das Alpenvorland, der Osten und Südosten Österreichs.
Die Schäden teilen sich folgendermaßen auf:
•  Niederösterreich: 600.000 Fm mit Schwerpunkten im Waldviertel, im Raum St. Pölten und Amstetten;
•  Steiermark 350.000 Fm;
•  Kärnten 320.000 Fm, vor allem im Raum St. Veit, Hermagor und Villach;
•  Oberösterreich: 300.000 Fm, vor allem im Alpenvorland und Trockengebieten im Granit;
•  Tirol unter 100.000 Fm; Burgenland: 50.000 Fm.
timber-online.net

Auch interessant

von