Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Österreich: Organisierter Kleinwald reagiert auf starke Holznachfrage

Im Jahr 2011 wurden in Österreich insgesamt rund 2,94 Mio. Fm Holz gemeinschaftlich vermarktet. Das entspricht einem Anstieg von rund 17 % gegenüber 2010. Beim Sägerundholz wurden 2011 mit rund 2,15 Mio. Fm knapp 15 % mehr Holz vermarktet als im Jahr zuvor. Dies teilte am 6.3.2012 der Waldverband Österreich mit.

Knapp 43 % der heimischen Waldeigentümer (rund 62000 von insgesamt 145074) vertrauen bei der forstlichen Beratung und Betreuung auf die Profis der Waldverbände und der heimischen Landwirtschaftskammern. Die zahlreichen Beratungsaktivitäten machten sich auch bei Durchforstungen bemerkbar. So konnte die vermarktete Industrieholzmenge um 28 % auf 475000 Fm gesteigert werden. Der Bedarf von Heizwerken, Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen und privaten Holzheizern sorgte über das gesamte Jahr 2011 für eine stetige Nachfrage nach Energieholz, wodurch etwa 315000 Fm (+17 % gegenüber 2010) bereitgestellt wurden.

„Die Waldverbände haben sich durch eine rasche Reaktion auf den dynamischen Holzmarkt einmal mehr als solide Partner im Holzgeschäft bewiesen. Der Grundsatz ‚Das richtige Holz zum richtigen Partner‘ sichert eine höchstmögliche Wertschöpfung für die Mitglieder und eine bedarfsgerechte Versorgung unserer Kunden“, erläutert Rudolf Rosenstatter, Obmann des Waldverbands Österreich. Ohne die Motivation und intensive Beratung wären zahlreiche Nutzungen gar nicht zustande gekommen.

Nahezu 300 Experten der Waldverbände stehen in Österreich den Waldbesitzern als Ansprechpartner zur Verfügung.

LK Österreich

Auch interessant

von