Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Österreich: Jagdjahr 2012/2013 mit gestiegenen Abschüssen

In Österreich stieg im Jagdjahr 2012/13 die Gesamtzahl der Abschüsse laut Statistik Austria um 8,0% über dem Wert der letzten Saison auf 889.000 Stück. Die Stückzahl an Haarwild stieg deutlich an (+12,1% auf 679.000 Stück), während sie bei Federwild zurückging (-3,6 % auf 210.000 Stück).
Insgesamt wurden im abgelaufenen Jagdjahr 416.000 Stück (+12,3 %) an Schalenwild erlegt, darunter 282.000 Stück Rehwild (+4,4 %), 59.000 Stück Rotwild (+20,8 %), 49.700 Stück Schwarzwild (+88,5 %) und 20.700 Stück Gamswild (-3,0 %).
An Niederwild (+11,9% auf 263.000 Stück) blieben unter anderem 126.000 Hasen (+4,5 %), 69.900 Füchse (+24,4 %), 24.700 Marder (+14,5%) und 17.400 Wiesel (+25,3 %) auf der Strecke.
Neben den Wildabschüssen kommt es auch stets zu Wildverlusten aufgrund des Straßenverkehrs, wegen ungünstiger Witterungsverhältnisse oder Krankheit. Für das Jagdjahr 2012/2013 wurden insgesamt 134.000 solcher Verluste gemeldet, um 2,6 % mehr als zuletzt. Allein dem Straßenverkehr fielen unter anderem 38.700 Stück Rehwild (+8,0 %), 24.300 Hasen (-1,8 %) und 8.800 Fasane (-3,3 %) zum Opfer.
Detaillierte Ergebnisse bzw. finden sich auf der Website von Statistik Austria.
 
Statistik Austria

Auch interessant

von