Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Österreich: Holzmarktbericht 2/2012

Österreich: Holzmarktbericht 2/2012

Die Landwirtschaftskammer Österreich hat ihren Holzmarktbericht Februar 2012 veröffentlicht. Die von Wirtschaftsexperten im Vergleich zum Vorjahr für 2012 prognostizierte Stagnation der Wirtschaftsleistung trifft auch Österreich. Die Bauwirtschaft stagniert weiterhin, der wachsende Holzanteil im Neubau und im Sanierungsbereich sollte jedoch leichte Impulse für den Holzabsatz bringen.

Obwohl der Schnittholzabsatz vor allem in Italien und in den Krisenregionen Nordafrikas noch nicht das ursprünglich hohe Niveau erreicht hat, herrscht bei Nadelsägerundholz gute Nachfrage nach allen Sortimenten und Holzarten. Bei mittlerer bis guter Versorgung der Sägeindustrie fließt das bisher erzeugte Rundholz in Abhängigkeit der Befahrbarkeit der Forststraßen zügig ab. Die Preise für Nadelsägerundholz haben sich gegenüber dem Vormonat auf vermindertem Niveau wieder stabilisiert. (Fi/Ta Blochholz B 2b um die 96 €/Fm netto)

Eine Belebung des Marktes für Rotbuchensägerundholz ist für die laufende Einschlagsaison nicht mehr zu erwarten, wohingegen der Bedarf an Eiche und Buntlaubhölzern bei attraktiven Preisen hoch ist. Der Export von Pappelrundholz nach Italien hat sich deutlich verschlechtert und ist angespannt.

Die Preise für Industrieholz sind bei allgemein hohen Lagerständen der Papier- und Zellstoffindustrie gegenüber dem Vormonat stabil, die Zufuhr erfolgt weiterhin teilweise kontingentiert. (Preise, netto, frei Straße,  je nach Region Fi/Ta Faserholz von 33 bis 41 €/Fm, Fi/Ta Schleifholz 38 bis 49 €/Fm)
Der Absatz von Buchenfaserholz läuft problemlos, zum Teil wird auch Sägerundholz schlechterer Qualität in eigenen Verträgen zu Blochholz-Preisen mit übernommen. Alle Plattenholzsortimente werden rege nachgefragt.

Sie Nachfrage nach Energieholz bleibt bei allgemein sinkenden Lagerständen stabil. (Preise, netto, Brennholz je nach Region: hart von 52 bis 70 €/Rm, weich von 35 bis 50 €/Rm) Die Nachfrage nach zwei Jahre gelagertem Brennholz ist aktuell besonders rege. Produzenten und Konsumenten wird empfohlen, bereits jetzt Lager für die nächste Heizperiode anzulegen.
LK Österreich

Auch interessant

von