Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Österreich: Holzmarkt in Tirol im Juli 2012

Wie die Abt. Forstorganisation der Tiroler Landesregierung informiert, blieben im Juli die Preise im Tiroler Nichtstaatswald weitgehend stabil.

• Fichten-Blochholz B/C Mischpreis Stärkeklasse 2a-3b erlöste im Durchschnitt 93,32 €/Fm (-0,3 % zum Vormonat); der Preis für Tanne B/C lag bei 82,49 €/Fm (-1,1 %). Der Preis für Fichten-Schwachbloche Güte B/C ist mit 74,09 €/Fm gegenüber dem Vormonat deutlich gefallen (-3,3 %).
• Industrieholz Fichte (IS, IF, I2, ID, IM, IP) erzielte 32,61 €/Fm; mit -11,1 % ist der Preis für dieses Sortiment im Juli im Vergleich zum Vormonat ungewöhnlich stark gefallen.
• Brennholz weich erzielte 33,30 €/fm, (-1,3 %). Alle angegebenen Preise verstehen sich frei Waldstraße exkl. Umsatzsteuer.

Tiroler Sägeindustrie zur aktuellen Holzmarktlage

Die Unternehmen sprechen von einer ausreichenden Versorgung bis hin zum Fehlen von Langholzsortimenten. Das ist darauf zurückzuführen, dass einerseits manche Sägewerke ihren Einschnitt stark zurückgefahren haben und anderseits die Betriebe im August teilweise mehrere Wochen nicht schneiden werden. Die Rundholzpreise sind im Verhältnis zu den Schnittholzpreisen nach wie vor zu hoch.

Der Absatzmarkt in Italien hat sich in den letzten Wochen von einem sehr niedrigem Niveau etwas verbessert. Es wird nur das gekauft, was unbedingt notwendig ist. Absatzrückgänge von 20 bis 25 % werden genannt.

Abt. Forstorganisation Tirol

Auch interessant

von