Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Österreich: Holzmarkt im Tiroler Nichtstaatswald

Wie die Abt. Forstorganisation der Tiroler Landesregierung in ihrem Holzmarktbericht vom 2. Januar 2012 informiert, wurden Verträge für das Jahr 2012 bisher nur vereinzelt abgeschlossen. Die Sägewerke sind gut versorgt und planen im Winter teilweise auch längere Betriebsurlaube, daher ist die Nachfrage derzeit eher gering.

Der Durchschnittspreis für Fichten-Blochholz B/C Stärkeklasse 2a bis 3b lag im Dezember 2011 bei 96,51 €/Fm und ist somit stabil geblieben. Fichten-Schwachbloche Güteklasse B/C erlösten 78,25 €/Fm, das sind -2,9 % im Vergleich zum Vormonat.

 
Kiefern-Blochholz B/C erzielte durchschnittlich 69,97 €/Fm; dieser Preis liegt deutlich über dem Niveau des letzten Winters.
Der Preis für die Zirbe ist im Jahresverlauf 2011 gegenüber dem Vorjahr sehr stark gestiegen: Zirbe Blochholz B/C Mischpreis erzielte im Jahr 2011 durchschnittlich 183,60 €/Fm, das sind +20 % zum Vorjahreswert.

Der Preis für Brennholz ist im Dezember 2011 geringfügig gefallen, liegt mit 33,87 €/Fm aber immer noch auf sehr hohem Niveau. Für das Quartal IV. 2011 beträgt der Brennholzpreisindex 203 %, das sind +18 % gegenüber dem III. Quartal 2011. Bezugsbasis ist der Wert des Jahres 2005 (100 %).

Alle Preise verstehen sich frei Waldstraße exkl. Umsatzsteuer.

Tiroler Landesregierung, Abt. Forstorganisation

Auch interessant

von