ABO

Österreich: Holzmarkt im Oktober 2011

Trotz stockendem Schnittholzabsatz ist die Nachfrage nach Nadelsägerundholz bei allgemein niedrigen Rundholzlagern der Sägewerke anhaltend hoch, die Abfuhr erfolgt problemlos und zügig. Die Preise für Nadelsägerundholz sind gegenüber dem Vormonat Österreich weit neuerlich leicht gestiegen und befinden sich für das Leitsortiment Fichte, Qualität B, Media 2b mit 99,- €/Fm im oberen Preisband weiterhin auf hohem Niveau. Teilweise werden Prämien für prompte Lieferung und größere Partien gewährt. Die Nutzung von Kiefer gewinnt bei ebenfalls gestiegenen Preisen weiter an Attraktivität.

Der Industrieholzmarkt stellt sich bei allgemein hohen Lagerständen der Platten- und Papierindustrie differenziert dar. Die Abnahme von Nadelschleif- und Plattenholz erfolgt zu stabilen Preisen teilweise kontingentiert. Die Abnahme von Faserholz aller Holzarten erfolgt bei stabilen Preisen zügig.

Die gute Nachfrage nach allen Energieholzsortimenten ist ungebrochen. Die Preise für Biomasse entwickeln sich besonders in Langfristverträgen stabil aufwärts. Die Einlagerung für die Heizsaison und der laufende Bedarf von Großabnehmern sorgen für eine stabile Nachfrage. Teilweise fließt Industrieholz zum Energieholz ab. Die Nachfrage nach hoch qualitativem, zwei Jahre gelagertem, trockenem Brennholz ist sehr hoch und kaum zu bedienen.

Landwirtschaftskammer Österreich

Auch interessant

von