Newsletter
ABO

Österreich: Holzmarkt im Tiroler Nichtstaatswald

Laut Holzmarktbericht für Juli 2015 der Abteilung Forstorgansiation des Amtes der Tiroler Landesregierung sind die Preise für das Hauptsortiment Fichte B/C Stärkeklassen 2a bis 3b im Juli geringfügig gestiegen, mit einem Durchschnitt von 86,80 €/m³ blieben sie jedoch auf dem niedrigsten Niveau seit 2010. Es besteht weiterhin eine große Preisspanne zwischen Nordtirol mit 83,66 €/m³ und Osttirol mit 95,24 €/m³. Auch für Cx-Qualität werden in Osttirol über 10 €/m³ mehr bezahlt als in Nordtirol. Fichten-Blochholz Güteklasse CX erzielte durchschnittlich 60,48 €/m³ (zum Vormonat +2,7 %) und Fichten-Schwachbloche Güte B/C 62,93€/m³. Der Preis für Fichten-Industrieholz (IS, IF, I2, ID, IM, IP) wird mit 31,44 €/m³ angegeben.
Der Tiroler Rundholzpreisindex ist im zweiten Quartal des Jahres mit -8,4 % auf knapp 139 % gegenüber dem ersten Quartal 2015 stark gesunken.
Brennholz weich erlöste im o.g. Zeitraum durchschnittlich 26,00 €/m³. Der Brennholzpreisindex für das zweite Quartal 2015 beträgt ca. 169 %, gegenüber dem ersten Quartal ergeben sich -12,1 %.

Alle angegebenen Preise verstehen sich frei Waldstraße exkl. Umsatzsteuer. Bezugsbasis der Indices ist Wert des Jahres 2005 (100 %).

Red./Forstorganisation Tirol

Auch interessant

von