ABO
Österreich: Gute Bilanz für "Exportinitiative" Forst&Holz

Österreich: Gute Bilanz für „Exportinitiative“ Forst&Holz

Zehn Jahre nach dem Start der „Exportinitiative“ zog Österreichs Landwirtschafts- und Umweltminister Nikolaus Berlakovich in einer Pressekonferenz Bilanz. Anfangs war die Initiative auf Agrarprodukte begrenzt. 2005 wurde sie aufgrund ihres Erfolgs um die Bereiche „Umwelttechnologie“ sowie „Forst & Holz“ erweitert.

Im Bereich Forst & Holz ist es im Rahmen der Exportinitiative gelungen, heimisches Know-how auf den Zielmärkten nachhaltig zu positionieren. So verzeichneten 2011 die Exporte der Holz verarbeitenden Industrie gegenüber 2005 einen Zuwachs von rund 12 %. Im Jahr 2011 lag die Exportquote mit einem Gesamtvolumen von 5,28 Mrd. EUR bei 69 %, dies entspricht einer Steigerung von etwa 5,6 % gegenüber 2010. Die wichtigsten Abnehmer österreichischer Holzprodukte sind Länder der Europäischen Union mit rund 74 %, gefolgt von Resteuropa mit 13 % sowie den USA und Japan mit 10 % Anteil.

Derzeit wird das Exportvolumen, welches durch die Exportinitiative Forst & Holz ausgelöst wurde, auf knapp 10 Mio. EUR geschätzt. Dabei sind viele Kleinexporte noch nicht einmal erfasst.

fp/Lebensministerium Österreich

Auch interessant

von