Holzverkauf und Holzpreise

Österreich: Fichten-Blochholz plus 43 %

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

Das österreichische Statistische Bundesamt Statistik Austria hat die Erzeugerpreise für forstwirtschaftliche Produkte für Mai 2021 veröffentlicht. Fichten-Blochholz B 2b war demnach 4 % teurer als im April und fast 43 % teurer als im Mai 2020.

Für Mai 2021 notiert Statistik Austria für Fichten-Blochholz B 2b einen österreichweiten Durchschnittspreis von 97,58 €/Fm o.R. Das ist gegenüber April eine Steigerung um 4,1 %. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist der Preis um 42,8 % gestiegen.

Durchschnittspreis im Mai knapp 100 €/Fm

Industrieholz bleibt dagegen preislich im Keller. Zwar notiert der Durchschnittspreis für Faserholz/Schleifholz 1 a/b im Mai bei 29,48 €/Fm o.R. und damit 1,8 % höher als im April. Gegenüber Mai 2020 ist der Preis jedoch um 2,5 % gesunken.

Brennholz hart notiert im Mai bei 64,82 €/Rm m.R. und damit unverändert gegenüber April. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist der Preis um 1,5 % gestiegen.

M. Kubatta-Große / Quelle: Statistik Austria