Newsletter
ABO

NRW-Umweltminister verdoppelt Bürgerspenden zur Baumpflanzung

Umweltminister Johannes Remmel hat in der Sitzung des NRW-Landtages am 3. Juli angekündigt, alle Bürgerspenden zu verdoppeln, die zur Neuanpflanzung von entwurzelten oder geschädigten Bäumen nach dem Pfingststurm Ela dienen.Remmel: „Als Umweltminister möchte ich gerne das bürgerschaftliche Engagement unterstützen und belohnen. Dazu wird mein Haus das Programm ‚Bürgerbäume‘ auflegen, in welchem die Spenden von Bürgerinnen und Bürgern für die Neuanlage zerstörter Stadtbäume, verdoppelt werden. Für jeden Euro also, den Bürgerinnen und Bürger spenden, legen wir noch einen drauf.“Kriterien des Programms „Bürgerbäume“:

  • Gefördert werden nur heimische, klimaangepasste Bäume
  • Bezuschusst werden Einzelspenden von natürlichen Personen, also Bürgerinnen und Bürgern und nicht von juristischen Personen, also Unternehmen oder Stiftungen
  • Die Förderung wird an die betroffenen Kommunen ausgezahlt und von dort verwaltet
  • Programmgebiet ist ausschließlich die Ela-Schäden-Gebietskulisse
  • Die Mittel sind zweckgebunden an die Neuanpflanzung von Stadtbäumen außerhalb von Waldgebieten

Remmel betonte, dass auch Bürgerspenden unter das Programm fallen sollen, die in den letzten Wochen bereits eingesammelt wurden. „Das Programm ‚Bürgerbäume‘ soll den Einsatz der Menschen würdigen und ihnen die grünen Lungen ihrer Städte wieder zurückzubringen“, so der Minister. Neben dem Programm „Bürgerbäume“ hatte Minister Remmel im Plenum darauf hingewiesen, dass auch die Möglichkeit besteht, für geschädigte Alleen in den Innenstädten Fördergelder zu erhalten. Dieses Programm besteht bereits seit dem Jahre 2012 und ist unter anderem für den Zweck geschaffen worden, dass Alleen nach Naturkatastrophen saniert und wiederhergestellt werden können. Auch hier gilt die Prämisse, dass nur wirklich geeignete, heimische Baumarten und keine Exoten gefördert werden. Das Programm „Bürgerbäume“ sowie die Förderung der Wiederherstellung von Alleen unterliegen nicht der Haushaltssperre.

MKULNV

Auch interessant

von