Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
NRW: Initiative „Naturschutz mit Augenmaߓ nimmt Fahrt auf

NRW: Initiative „Naturschutz mit Augenmaߓ nimmt Fahrt auf

Als Reaktion auf den jüngsten Entwurf des Landesnaturschutzgesetzes Nordrhein-Westfalen haben etliche Landwirte und Waldbauern die Initiative „Naturschutz mit Augenmaß – STOP Landesnaturschutzgesetz NRW“ gegründet. Mit Bannern und Plakaten an Straßen und Höfen sowie mit einem Erklärvideo machen sie ihrem Ärger und Ihren Sorgen Luft. Dass sie damit nicht allein sind, zeigen jetzt die Zugriffszahlen auf das Video der Initiative.

„Das Erklärvideo über die Familie Westhues ist ein großer Erfolg. Über 100.000 Personen haben nach wenigen Tagen das Video aufgerufen“, so der Initiator der Initiative, Max Graf Nesselrode. „Die schnelle Verbreitung zeigt, dass unsere Initiative einen Nerv bei den Menschen getroffen hat.“

Die aktuellen Sorgen der Landbevölkerung stoßen auch bei vielen Menschen in den Städten auf Verständnis. Bei einer repräsentativen Umfrage des Instituts YouGov äußerten drei viertel der Befragten Verständnis für die Sorgen der betroffenen Landbevölkerung über die aus ihrer Sicht massiven Einschränkungen, die NRW-Umweltminister Johannes Remmel mit dem neuen Landesnaturschutzgesetz plant. Lediglich 20 % der Befragten befürworten z.B. die Pläne der Landesregierung NRW, der öffentlichen Hand zugunsten von Stiftungen und privaten Initiativen in Zukunft ein Vorkaufsrecht für bestimmte Flächen einzuräumen. 56% der Befragten sind hingegen dafür, dass Landwirte und Waldbauern auch künftig ein (exklusives) Vorkaufsrecht behalten.

„Die jetzige Novelle des Landesnaturschutzgesetzes entwickelt sich für die Landesregierung mehr und mehr zum Bumerang“, so Nesselrode. Sollte sich das Ministerium weiterhin vernünftigen Kompromissvorschlägen verschließen, wolle man den Druck aufrechterhalten und bis zur Wahl noch erhöhen.

 

Die Initiative online

 
Für die Initiative – Max Graf Nesselrode

Auch interessant

von