ABO

Holzmarkt in Norwegen

Seit dem Zwischenhoch vom Jahresbeginn 2011 sind in Norwegen die Preise von Nadelstammholz wenn auch nur leicht, so doch kontinuierlich gesunken. Damit weisen die Preise eine ähnliche Entwicklung auf wie die in Schweden. So sind die norwegischen Durchschnittspreise für Kiefernstammholz nach Kyrill bis Anfang 2011 auf gut 60 EUR/Fm gestiegen, um sowohl in 2011 als auch in 2012 wieder leicht nachzugeben. Seit Jahresbeginn 2013 sanken die Preise sowohl für Fichte als auch für Kiefer weiter und lagen zum Ende des ersten Quartals 2013 bei 51,60 EUR/Fm für Fichte und 53,70 EUR/Fm für Kiefer.
 
Die Preisentwicklung für Nadelindustrieholz verlief ähnlich wie die von Stammholz: Nach Kyrill kräftige Einbußen und anschließend bis Anfang 2011 deutliche Steigerungen. In 2011 nur noch leichtes Plus, im Jahresverlauf 2012 wieder kräftiger Preisrutsch. Zum Ende des ersten Quartals 2013 lagen die Preise für Fichte bei 29,50 EUR/Fm und für Kiefer bei 28,10 EUR/Fm.
 
Etwas anders der Verlauf der Preise für Laubindustrieholz: bis Ende 2011 kontinuierlicher Preisanstieg mit regelrechter Explosion zum Jahresende auf einen Rekord von knapp 45 EUR/Fm. Seitdem deutliche Einbußen. Zum Ende des ersten Quartals 2013 lagen die Preise für Laubindustrieholz in Norwegen bei 34,10 EUR/Fm.
Quelle: HMI Holzmarktinfo/Statistics Norway

Auch interessant

von