Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Nordamerika: Florierender Immobilienmarkt belebt den Holzhandel

Im Vergleich zu den meisten anderen Regionen der Welt war der Holzmarkt in den USA im Jahr 2015 sehr aktiv. Als Ergebnis des Immobilienmarktes lag der Holzverbrauch im Vergleich zu 2014 um fast 5 % höher und auch die Einfuhrmengen sind im vergangenen Jahr deutlich um 10 % gestiegen. 
Der starke Inlandsmarkt und ein abgeschwächter asiatische Markt führten dazu, dass im Jahr 2015 auch weniger Holz exportiert wurde. Die Schnittholzausfuhren reduzierten sich um 9,7 %, während die Importe um 10 % zunahmen.
Die Ausfuhren aus Kanada erreichten im Jahr 2015 ein Acht-Jahres-Hoch, da die Sägewerke die Möglichkeiten nutzten und in den starken US-Holzmarkt lieferten. Hinzu kam ein günstiges Wechselkursverhältnis, das es in Verbindung mit der hohen Nachfrage aus den USA erlaubte, die Lieferungen in die USA um 9,2 % zu steigern. Die Lieferungen an China sanken andererseits um mehr als 13 % auf das niedrigste Niveau seit 2010.
HMI, Quelle: WRQ

Auch interessant

von