ABO
Bürgerinnen und Bürger sollten insbesondere bei Wind und zu erwartenden Herbststürmen Wälder meiden.

Niedersachsen: Warnung vor dem Betreten der Wälder

Die Niedersächsischen Landesforsten (NLF) warnen vor dem Betreten der Wälder. Durch die ersten Herbststürme ist mit umstürzenden Bäumen und herabfallenden Ästen zu rechnen. Die Gefahr besteht auch nach Abflauen des Sturms fort.

Besondere Wachsamkeit sei wegen des geschwächten Zustands der Bäume durch die vergangenen beiden trockenen und heißen Sommer gefordert, erklärt Dr. Klaus Merker, Präsident der Landesforsten. „Die langanhaltende Trockenheit hat die Bäume geschwächt und oft instabil gemacht. Auch bei Windstille können Äste unvermittelt abbrechen. Die Risikolage ist in diesem Jahr besonders hoch“, so Merker weiter.

Das Betreten der Wälder und Waldwege geschehe zwar auf eigene Gefahr und mit Gefahren, wie sie für den Wald typisch sind, müssen Waldbesuchende immer rechnen. Dennoch appellieren die Landesforsten an Jogger, Hundebesitzer, Radfahrer oder Pilzsucher, in diesem Herbst ganz besonders vorsichtig zu sein.

Bürgerinnen und Bürger sollten insbesondere bei Wind und zu erwartenden Herbststürmen Wälder meiden. Die Landesforsten können besonderes stark gefährdete Waldgebiete auch kurzfristig sperren.

Niedersächsische Landesforsten

Auch interessant

von