Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Niedersächsische Landesforsten: Ergebnisse 2010

Niedersächsische Landesforsten: Ergebnisse 2010

Die Nettowertschöpfung des Unternehmens Niedersächsische Landesforsten betrug im Geschäftsjahr 2010 insgesamt 60,3 Mio. € (Vorjahreswert: 54,1 Mio. €). Die privaten Unternehmer und Dienstleister, vor allem aus den ländlichen Regionen Niedersachsens, profitieren von jährlichen Auftragsvolumen in Höhe von rund 30 Mio. €.
Mit einer Summe von 124,6 Mio. € sind die Aufwendungen vor Zinsen und Steuern um 8,3 Mio. € (+7 %) gegenüber den Aufwendungen des Vorjahres gestiegen. Ausschlaggebend für die leichte Steigerung sind vor allem der erhöhte Holzeinschlag und der Anstieg für die Unternehmerleistungen.

Am 31.12.2010 waren insgesamt 1278 (Vorjahr 1296) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Niedersächsischen Landesforsten beschäftigt. Im Jahr 2010 konnten insgesamt 36 neue Mitarbeiter eingestellt werden. Damit gingen Personalabbau und Personalverjüngung Hand in Hand. Der Aufwand für Personal ist im Geschäftsjahr 2010 mit 64,7 Mio. € um 739000 € (65,4 Mio. €) gegenüber dem Geschäftsjahr 2009 gesunken. In Relation zum gestiegenen Gesamtaufwand sank der Anteil des Personalaufwandes demnach leicht auf 52 % (2009 56 %). Bezogen auf den Gesamtumsatz ist die Leistung je Mitarbeiter von 95 000 € auf 114.000 € gestiegen.

Die Niedersächsischen Landesforsten investierten im Jahr 2010 rund 7,4 Mio. € in Immobilien, EDV, Dienstwagen, Holzerntemaschinen und Betriebsfahrzeuge. Damit wurde insbesondere in die Mobilität und die Technik der Landesforsten investiert.

Der Cashflow vor Gewinnabführung lag bei 9,0 Mio. € und damit 1,95 Mio. € über dem Cashflow des Vorjahres. Die Risikorücklage erhöht sich durch Beschluss des Verwaltungsrates aus dem Gewinn auf 21 Mio. €.

Das Auftragsvolumen in den Bereichen Naturschutz, Walderlebnis, Waldpädagogik, Leistungen für Dritte und Beratung lag im Geschäftsjahr 2010 bei 24 Mio. €.

Niedersächsische Landesforsten

Auch interessant

von